Vereinsziele

Der Verein wurde am 12. November 1982 gegründet. Zuvor hatte sich ein Arbeitskreis mit Bürgermeister H. Brunner, den Geistlichen der beiden Kirchen, den in Allensbach praktizierenden Ärzten und mit engagierten Bürgern ein Jahr lang mit dem Thema "Altenhilfe in Allensbach" befasst und die Gründung des Vereins vorbereitet.

Der Verein hat heute 250 Mitglieder.

Aufgabe und Zweck des Vereins

Auszug aus der Satzung der Vereinsgründung 1982:

Der Verein bezweckt, die Belange der alten Menschen in Allensbach zu vertreten.

Der Verein fördert die Zusammenarbeit der am Ort in der Altenhilfe tätigen Körperschaften, Verbände, Vereine und Einrichtungen.

Der Verein kann selbst in der Altenhilfe tätig sein oder hierzu die Mitarbeit Dritter in Anspruch nehmen.

Der Verein strebt die Schaffung eines Hauses für alte Menschen an, in dem sie sich begegnen, sowie darin wohnen und Pflege finden können.

Der Verein ist ausschließlich gemeinnützig und verfolgt keine wirtschaftlichen Ziele.

Satzungsänderung mit Wirkung vom 01.05.2011:

§ 2a:    Der Verein MEIN PLATZ IM ALTER mit Sitz in Allensbach verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Tätigkeiten in der Altenhilfe, z.B:
Seniorentreff seit 1982 mit sozialen, kulturellen und seniorengerechten gesundheitsfördernden Angeboten, dazu kommen Referate mit altersspezifischen Themen.
Beratung und Vermittlung von Nachbarschafts- und Hauswirtschaftshilfe.
Der Verein ist Träger einer Betreuungsgruppe für Demenzpatienten.
Häusliche Besuche bei Demenzpatienten, Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen bei Mitgliedern.
Der Verein ist Mitglied im Ausschuss der Gemeinde Allensbach zur Belegung der Altenwohnanlage Rathausplatz 10.
Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 2b:    Nach Erstellung der Altenwohnanlage Rathausplatz 10 und ihrer Inbetriebnahme beziehen sich die Aufgaben des Vereins innerhalb seiner Möglichkeiten auf die ideelle und finanzielle Unterstützung und Förderung des Projekts „betreute Altenwohnanlage“ unter Beibehaltung der Mitwirkung der Kommission  „Altenwohnanlage“ des Gemeinderats mit Sitz und Stimme.

Mitgliedschaft:

Mitgliedschaft können natürliche und juristische Personen sowie Personenvereinigungen erwerben, die sich zu den Zielen des Vereins bekennen.

Die Mitgliedschaft wird durch Beitrittserklärung und deren Annahme durch den Vorstand erworben.

 

 

Wer ist Mitglied?

Keineswegs sind es nur Senioren, denn unser Verein lebt vom Miteinander aller Generationen. Natürlich überwiegen dabei die über 60-jährigen. Daneben haben wir einen "mittelalterlichen Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterkreis".

Übrigens: Es könnten gerne noch mehr sein! Die ehrenamtliche Mitarbeit ist an keine Altersgrenze gebunden.

 

Welche Ziele und Aufgaben hat der Verein heute ?

Der Verein ist bei seiner Gründung u.a. mit dem Ziel an die Öffentlichkeit gegangen, die Schaffung eines Hauses anzustreben, in dem ältere Menschen wohnen und auch Betreuung finden können. Hierfür hat sich der Verein in der Gemeinde und im Gemeinderat eingesetzt, um mit fachlicher und finanzieller Unterstützung (300 000 DM) die Realisierung des Projekts vorantreiben zu können.

Diese Altenwohnanlage konnte 1997 fertiggestellt und bezogen werden. Sie steht mitten im Ort. Der Verein fördert und unterstützt die Bewohnerinnen und Bewohner und die Träger der Einrichtung und ist mit Sitz und Stimme im Gemeinderatsausschuss bei der Belegung der Wohnungen vertreten.

Der Verein fördert den Kontakt zwischen Altenwohnanlage und Verein durch gemeinsame Veranstaltungen und Hausbesuche.